Positionierung Foto: William Fortunato, Pexels

Positionierung: Alles, was du wissen musst

18. Juli 2023

In der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, dich und dein Unternehmen auf dem Markt zu positionieren. Dieser Beitrag gibt dir einen Überblick, was Positionierung bedeutet, warum sie für kleine und Einzelunternehmen so wichtig ist. Wir führen dich durch die Schritte, um deine Positionierung zu erarbeiten.

 

Die Bedeutung der Positionierung

Die Positionierung ist ein Kernbestandteil deiner Marke. Dabei geht es um die Art und Weise, wie du und deine Produkte oder Dienstleistungen im Markt wahrgenommen werden. Sie legt fest, wie du dich von deinen Mitbewerbern abhebst und welchen Wert du deinen Kunden bietest.

Positionierung ist eng mit deiner Markenidentität verknüpft. Deine Marke besteht aus allen Assoziationen, die Kunden mit deinem Unternehmen haben. Die Positionierung hingegen ist ein bewusster und strategischer Prozess, um diese Assoziationen zu gestalten.

Ein gutes Beispiel hierfür ist Nike. Die Marke hat sich durch ihre Positionierung als Hersteller hochwertiger Sportbekleidung für Leistungssportler etabliert.

 

Warum Positionierung auch für kleine und Einzelunternehmen wichtig ist

Eine klare Positionierung ist für Unternehmen jeder Größe wichtig, insbesondere aber für kleine und Einzelunternehmen. Hier sind einige Gründe dafür:

  1. Unterscheidung von der Konkurrenz: In einem vollen Marktumfeld hilft dir eine starke Positionierung dabei, dich von deinen Wettbewerbern abzuheben.
  2. Effiziente Kommunikation: Wenn du weißt, was dich einzigartig macht, kannst du diese Botschaft effizient an deine Zielgruppe kommunizieren.
  3. Kundenbindung: Eine klare Positionierung erleichtert es deinen Kunden, eine Beziehung zu deiner Marke aufzubauen und treu zu bleiben.
  4. Zielgerichtete Marketingstrategien: Mit einer klar definierten Positionierung kannst du Marketingstrategien entwickeln, die auf deine Zielgruppe zugeschnitten sind.

 

Positionierung erarbeiten: Schritt für Schritt

Die Positionierung ist ein Prozess, der eine sorgfältige Planung und Strategie erfordert. Lassen uns tiefer in die einzelnen Schritte eintauchen:

Schritt 1: Analyse der eigenen Stärken und Schwächen. Bei der Analyse deiner eigenen Stärken und Schwächen solltest du ehrlich und selbstkritisch sein. Was sind die Aspekte, in denen du dich auszeichnest? Welche Eigenschaften deiner Produkte oder Dienstleistungen sind besonders attraktiv? Auf der anderen Seite musst du auch deine Schwächen identifizieren. Wo könnten Verbesserungen notwendig sein? Die Antworten auf diese Fragen werden dir helfen, dich klarer auf dem Markt zu positionieren.

Schritt 2: Identifizierung der Zielgruppe. Wer sind die Menschen, die du erreichen möchtest? Welche Bedürfnisse und Erwartungen haben sie? Es ist wichtig, deine Zielgruppe gut zu verstehen, damit du ihnen den Wert, den sie suchen, liefern kannst. Eine gründliche Markt- und Kundenanalyse kann dir dabei helfen, deine Zielgruppe zu identifizieren und zu verstehen.

Schritt 3: Erarbeitung des USP (Unique Selling Proposition). Dein USP ist das, was dich einzigartig macht. Es ist der entscheidende Faktor, der dich von deinen Wettbewerbern unterscheidet. Dein USP könnte eine innovative Produktfunktion, hervorragender Kundenservice, hohe Qualität oder sogar eine starke Markengeschichte sein.

Schritt 4: Entwicklung der Markenbotschaft. Deine Markenbotschaft ist eine klare und konsistente Aussage, die deine Positionierung kommuniziert. Sie sollte deine USP, den Nutzen für den Kunden und das, was dich von der Konkurrenz abhebt, in eine einfache und einprägsame Aussage zusammenfassen.

Schritt 5: Definition der Markenpersönlichkeit. Die Markenpersönlichkeit ist der Charakter deiner Marke. Sie könnte freundlich, professionell, lustig oder anspruchsvoll sein. Die Markenpersönlichkeit hilft dir, eine emotionale Verbindung zu deinen Kunden aufzubauen und sie anzusprechen.

Schritt 6: Entwicklung der visuellen Identität. Die visuelle Identität deiner Marke umfasst alles, was visuell mit deiner Marke verbunden ist, einschließlich Farben, Schriftarten, Logos, Verpackung und Website-Design. Diese Elemente sollten alle zusammenarbeiten, um deine Markenbotschaft und -persönlichkeit zu unterstützen und zu kommunizieren.

Schritt 7: Testen und Anpassen. Nachdem du deine Positionierung entwickelt hast, ist es wichtig, sie zu testen. Du kannst dies tun, indem du Feedback von deinen Kunden, Mitarbeitern und Partnern sammelst. Basierend auf ihrem Feedback kannst du Anpassungen vornehmen und deine Positionierung weiter verfeinern.

Durch diesen methodischen Ansatz kannst du eine Positionierung entwickeln, die deinem Unternehmen hilft, sich auf dem Markt zu differenzieren und eine starke Verbindung zu deinen Kunden aufzubauen. Denke daran, dass die Positionierung ein fortlaufender Prozess ist, der sich im Laufe der Zeit weiterentwickeln und verändern kann, je nachdem, wie sich dein Unternehmen und der Markt entwickeln.

Dieses Arbeitsblatt soll dir dabei helfen, die Positionierung deines Unternehmens herauszuarbeiten. Zum kostenlosen Download.

 

Erfolgreiche Positionierungen

Es gibt viele Beispiele für erfolgreiche Positionierungen. Ein klassisches Beispiel ist Coca-Cola, das sich als Symbol für Freude und Gemeinschaft positioniert hat. Oder Tesla, das sich auf Innovation und Nachhaltigkeit konzentriert und damit die Automobilbranche revolutioniert hat.

Das Prinzip kann natürlich auch auf lokaler Ebene erfolgreich sein. Stell dir einen regionalen Blumenladen vor, in einer Stadt, die mehrere Floristen hat.

Die Positionierung könnte sich um das Konzept des "Blumenabos" drehen. Der Blumenladen könnte anbieten, wöchentlich oder monatlich handverlesene, saisonale Blumensträuße direkt an die Haustür zu liefern. Dieses Angebot würde bei der Differenzierung von anderen Läden helfen, die sich eher auf den Verkauf von Blumensträußen in ihrem Laden konzentrieren.

Das Angebot spricht vielbeschäftigte Stadtbewohner an, die wenig Zeit zum Einkaufen haben, aber dennoch ihr Zuhause oder Büro mit frischen Blumen verschönern möchten.

Egal ob global oder lokal, der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Konsistenz. Deine Positionierung sollte in jeder Interaktion, die ein Kunde mit deiner Marke hat, deutlich zum Ausdruck kommen.

Die Positionierung ist ein kraftvolles Werkzeug, um dein Unternehmen auf dem Markt zu etablieren und den richtigen Kunden anzusprechen. Durch eine klare und konsistente Positionierung kannst du deine Markenidentität stärken und deinen Geschäftserfolg steigern.