Foto: bongkarn thanyakij, Pexels
Zurück zur Übersicht

Warum ein Marketing Plan für dich wichtig ist

05. November 2020

Machen statt planen ist das Credo vieler Unternehmer. Wer langfristig und in größeren Teams nach diesem Prinzip handelt, kann viel Energie und Geld verschwenden. Gerade in größeren Häusern muss ein Marketingkonzept bei mehr als nur einem Mitarbeiter und seinem Chef verankert sein. Und das schriftlich und klar erkennbar in seiner Mission!

Was steckt hinter einem Marketing Plan? Und warum ist es sinnvoll, Zeit in Marketingpläne zu investieren? Wir zeigen in einem kurzen Ratgeber die Vorteile auf, selbst einen Marketingplan zu erstellen.

 

Was ist ein Marketing Plan?

Der Marketing Plan dient als schriftliche oder grafische Basis für sämtliches Marketing, das dein Unternehmen leistet. Mit ihm kannst du prüfen, wie der Ist-Zustand deines Marketings aussieht. Marketingpläne zeigen auch, was es in Zukunft braucht, um mit neuen Marketingaktivitäten zu überzeugen. Übergeordnet ist es das Dokument, das deine Marketingstrategie endlich in die Tat umsetzt. Denn das Dokument kann für alle involvierten Marketing-Mitarbeiter ein Masterplan sein. Vor allem, wenn es um die Präsentation und das Image deiner Firma nach außen geht.

Folgende Punkte beinhaltet ein Marketingplan:

  • Branding (Markenbildung)
  • Social-Media-Marketing
  • Digital-Marketing
  • Analoges Marketing
  • Werbemaßnahmen
  • Erfahrungsmarketing
  • Bestandskundenmarketing

 

Warum braucht mein Unternehmen einen Marketingplan?

Wer keinen Plan hat, steuert ziellos umher: Ziele sind nicht nur in der modernen Unternehmenskultur das A und O. Der Marketingplan definiert und zeigt, was du in Sachen Marketing für deinen unternehmerischen Erfolg tust. Er steckt die Breitengrade ab, auf denen du Marketing machen kannst und willst. Denn nicht alle Marketingmaßnahmen sind für jedes Unternehmen sinnvoll. Dein Marketing Plan soll genau das zeigen: Was will ich, was kann ich, was bin ich bereit zu tun?

 

Wie erstelle ich einen Marketing Plan?

Ein Marketingplan birgt, wenn er mangelhaft konzipiert ist, eine Menge Stolperfallen. Im ungünstigsten Fall ist er eine Sammlung von Dokumenten, die von niemandem gelesen und verarbeitet werden. Denn auch wenn viele schöne Einzelmaßnahmen darin enthalten sind: Der Marketing Plan soll nicht nur physisch, sondern auch inhaltlich eine Klammer für deine  Marketingstrategie sein. Schließlich möchte keiner Material für die „Ablage P“ produzieren.

Excel oder, noch besser, browserbasierte Planungssoftware wie Trello oder Asana bieten sich für einen Marketing Plan an. Dort kannst du nicht nur bereits umgesetzte oder neue Ideen vermerken, sondern auch konkret deinen Mitarbeitern zuteilen. Wer einen Newsletter im Einsatz hat, dem wird das Stichwort „Newsletter monatlich versenden“ vielleicht gereicht haben. Der Marketing Plan kann dem Thema neues Potenzial verleihen. Welche Inhalte passen in einem Newsletter am besten zum Unternehmen? Wer hat die Daten über die Öffnungsraten? Mit welchem Budget oder Anreiz plane ich, um neue Newsletter-Abonnenten zu erhalten. Der Marketing Plan macht dich mit deinen Marketingmaßnahmen zukunftsfähig.

Struktur eines Marketingplans:

  • Laufende Kampagnen und Projekte erfassen
  • Mitarbeiter und deren Aufgabenstellungen vermerken
  • Allgemeine Organisation der Aufgaben
  • Geplantes Marketingbudget gesamt und für Einzelprojekte einteilen
  • Übersicht über wichtigste Kennzahlen (KPIs)
  • Preisgestaltung für Produkte
  • Persona(ae) des Kunden
  • Kommerzielle Zielvorhaben
  • Unternehmenswerte

Das Erfassen von mittelfristigen Kampagnen und Projekten zeigt den Ist-Zustand deines Unternehmens. Nun solltest du in einem Marketing Plan mittelfristige und langfristige Ziele hinzufügen. Das kann beispielsweise die Entwicklung der Preise deiner Produkte betreffen. Oder die Frage, wer denn künftig deine Kunden sein sollen. Diese strategischen Fragen solltest du nicht zu häufig anpassen. Nur dann ist für mittelfristige Kampagnen auch klar, wie die Preisgestaltung und Kunden für deine Arbeit aussehen sollen. Der Marketing Plan ist für deine Mitarbeiter eine klare Orientierung, wo es hingehen soll. 

 

Wie setze ich meinen Marketing Plan um, damit er erfolgreich wird?

Du hast die Struktur eines Marketingplans erfasst? Jetzt kommt der Unternehmergeist zurück: Machen nach Planen! Setze die Zielsetzungen deiner Strategie für laufende Projekte und Kampagnen in die Tat um.

Beispiel: Für einen Kunden entwickelst du ein neues Bauteil, das du auch anderen Unternehmen verkaufen möchtest. Drei deiner Mitarbeiter sind mit dem Entwurf befasst, ein weiterer Mitarbeiter kümmert sich um die Akquise der Neukunden. Dein Marketing Plan definiert nicht nur, wie viel Zeit deine Mitarbeiter haben, um den Entwurf fertigzustellen. Er zeigt dem Mitarbeiter der Kundenakquise, welche Kunden für das Bauteil in Frage kommen. Und auch, wie sie nach dem Entwurf verkauft werden sollen. Der Marketing Plan ist die Grundlage für das Handeln deiner Mitarbeiter. Er ist der Anker, wenn nicht klar ist, wie es weitergeht. Nicht, dass sich irgendwann Mitarbeiter und Abteilungen ohne Marketing Plan mehr um sich selbst drehen als um deinen wertvollen Kunden.