Foto: cottonbro, Pexels
Zurück zur Übersicht

Wie funktioniert TikTok für Unternehmen?

22. Juni 2021

Es ist schrill, laut, bunt und macht Videoclips zu viralen Hits. TikTok ist eine der beliebtesten Social Media Plattformen in einer sehr jungen Zielgruppe. Funktioniert TikTok für Unternehmen? Wir geben Einblicke in die Funktion von TikTok und stellen damit eines der am rasantesten wachsenden sozialen Medien vor.

 

Was ist TikTok?

TikTok ist eine Smartphone-basierte App, die ihren Nutzern erlaubt, Musikclips anderer Nutzer anzusehen und selbst Kurzvideos zu produzieren. TikTok wurde vor allem bekannt, weil seine User dort zu Musik tanzten oder eben selbst mitsangen. Wie auch von Instagram oder Facebook bekannt, bietet die Social-Media-App auch Filter an, um sein Aussehen zu verändern. Formate auf TikTok sind:

  • Comedy
  • Musik
  • Vlogs

Im Gegensatz zu Youtube setzt TikTok auf vertikale Videoformate, die wie geschaffen für Smartphones und Tablets sind. Wer TikTok für Unternehmen nutzen möchte, kann für seine Marketingideen auf ein riesiges Musikarchiv in der App zurückgreifen. Und wie bei anderen Apps kann auch ein TikTok Profilbild – beispielsweise mit dem eigenen Unternehmenslogo – definiert werden.

 

Warum Sound und Cliplänge auf TikTok so wichtig sind

In seinen auffälligen, lauten und kurzen Clipformaten liegt der Reiz von TikTok. Bei der Produktion von TikTok-Formaten achten die User daher darauf, dass die meisten Clips unter 15 Sekunden lang sind. Auf TikTok ist alles mit Sound unterlegt. Wer es besonders gut macht, kann in einem Ranking auf der Startseite der App angezeigt werden. Auch Hashtags können gesetzt werden.

 

Wie funktioniert TikTok für Unternehmen?

Gerade in einer sehr jungen Zielgruppe bietet TikTok für Unternehmen große Möglichkeiten. Wer die Formate versteht, kann TikTok für sein Marketing optimal verwenden. Und es gibt etwas zu holen: Denn in der Beobachtung sind noch relativ wenige Firmen in der App aktiv – verglichen mit der Anzahl der Nutzer der Plattform.

Um mit TikTok für Unternehmen Reichweite zu generieren, bietet sich hier die Trittbrettfahrt an. Wie auch bei Instagram sind auf dem noch jungen Mobilangebot eine Menge Influencer aktiv. Darauf vertraut beispielsweise der Sport-Modekonzern Adidas, der mit seiner jungen Linie Neo bei TikTok aktiv ist. Adidas setzt auf Influencer, die teils nicht nur im sozialen Netz bekannt sind. Mit Hilfe von Schauspielern, Internetstars und anderen Prominenten wird in kurzen Musikclips auf die eigenen Lifestyle-Produkte hingewiesen.

 

Wer ist die Zielgruppe auf TikTok?

TikTok für Unternehmen ist dann interessant, wenn deine Firma sich an junge Kunden richtet. Das TikTok Zielgruppen-Alter liegt laut Auswertungen zwischen 13 und Anfang 20. Warum 13? 13 ist das Mindestalter, um am App-Spaß teilnehmen zu dürfen. Die TikTok Zielgruppe wächst zudem rasant. 2020 konnte das Netzwerk laut Angaben von „Business of Apps“ und dem Nachrichtensender „Bloomberg“ in Deutschland von 5,5 Millionen auf über 10 Millionen monatlich aktive Nutzer wachsen. Hält dieser Trend an, könnte das Medium schon bald die 20 Millionen User in Deutschland brechen. Das sind immerhin ein Viertel der Deutschen.

 

TikTok für Unternehmen: Wie soll ich es für mein Marketing nutzen?

Die schnell wachsende App bietet für Unternehmen eine Reihe an Maßnahmen, wie das Marketing ablaufen kann. Dazu gehören folgende drei zentrale Aspekte:

 

Klassische Werbung für Unternehmen schalten

Die Mobil-App bietet ganz klassische Werbung an. Wer tatsächlich über das musikalische Netz werben möchte, hat zwei Optionen. Der Kurzvideo-Anbieter hat eine Self-Service-Marketing-Plattform entwickelt, auf der Werbung einfach gebucht werden kann. Darüber hinaus gibt es ein Programm, das Geld kostet – das bietet sich für große und sehr professionelle Unternehmen an.

 

Social Media als Recruiting Plattform verstehen

Eine wichtige Form der Eigenwerbung ist das Recruiting auf TikTok. Da gerade so viele junge Leute dort unterwegs sind, ist TikTok für Unternehmen besonders bei der Gewinnung von Auszubildenden interessant. Erweitere deine bestehende Ausbildungs-Kampagne um kurze Videoclips, um zusätzliche Bewerbungen über TikTok zu erhalten.

 

Influencer zur Reichweitensteigerung nutzen

Wer die Bekanntheit seiner Marke in der jungen Zielgruppe steigern möchte, sollte auf Influencer zurückgreifen. Die soziale Plattform ist gerade dann interessant, wenn bekannte Gesichter der Plattform für Firmen werben. Eine Form davon sind gebrandete TikTok-Challenges. Eine Challenge läuft unter einem bestimmten Namen ab, der als Hashtag gesetzt wird.

Ein Beispiel: Du möchtest mit deinem Unternehmen Bekanntheit generieren und gehörst als Bäckerei zur Lebensmittelbranche. Dann könntest du eine Brotback-Challenge unter dem Namen #meinebäckereibrotbacken ausrufen. Mithilfe von Influencern erhältst du eine erste Reichweite auf den Hashtag, um immer mehr Menschen für das Brotbacken zu begeistern. Am Ende ist deine Bäckerei für die Challenge bekannt – und du kannst als Fachbetrieb zeigen, warum dein eigenes Brot der Knaller ist!