So setzt du Facebook und Google Ads im Marketing richtig ein

28. Mai 2020

Probleme beim Schalten von Google Ads und Facebook Ads? Damit bist du nicht allein. Um Werbung bei Google und Facebook im Jahr 2020 richtig zu schalten, ist eine Portion Vorwissen nötig. Wer tief eintaucht, kann Online Werbung und Google Ads sogar zu einer Wissenschaft werden lassen. Wir geben dir Tipps, wie du Google Ads und Facebook Werbung richtig schalten kannst und warum dich das weiterbringen wird.

 

Warum Google Ads und Facebook Ads für jedes Unternehmen wichtig sind

Sei dort, wo auch deine Kunden sind und erkenne ihre Bedürfnisse. Das ist ein Grundgebot für erfolgreiche Händler. Dieser Handlungssatz sollte auch außerhalb der sichtbaren Firmenwände gelten. Hier hilft dir Online-Kommunikation über deine Website, die du anschließend in die richtigen Kanäle streuen kannst – beispielsweise über Google Ads. Wer seine Botschaft und Produkte an kaufwillige und interessierte, potenzielle Kunden bringt, hat langfristigen Erfolg. Dazu solltest du die beiden größten Spieler im sozialen Netz und im Bereich Suchmaschinen nutzen. Denn dort befindet sich ein Großteil aller Nutzer, die deine Inhalte sehen können.

Warum Google und Facebook? Facebook ist mit seinem anhängigen Instagram das größte Social Media Netzwerk der Welt. Gleiches gilt für Google: Mit über 90 Prozent Marktanteil in Deutschland und einer mobilen Nutzung von 98 Prozent ist Google der Platzhirsch unter den Suchmaschinen. Der Abstand zum Zweitplatzierten Bing ist riesig.

 

Auch kleinere, lokale Unternehmen profitieren von der XXL-Suchmaschine

Die Handlungsempfehlung zu Google Ads und Facebook Werbung betrifft Firmen in jeder Größe. Durch eine Vielzahl regionaler Einstellungsmöglichkeiten stellen sowohl Google als auch Facebook mit Instagram Optionen zur Verfügung, Werbung nur in deiner Stadt auszuspielen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn du ein lokales Ladengeschäft oder ein Restaurant, ein Café oder eine Bar betreibst. Dadurch stellst du sicher, dass Kunden, die nach Einkaufs- oder Gastro-Angeboten in deiner Stadt suchen, dich auf Google und weiteren Portalen finden.

Da das Einstellen der Werbung über Google AdWords und über den Facebook Business-Manager herausfordernd ist, hat COCO eine einfache Lösung. Durch das All-in-One-System kannst du mit wenigen Handgriffen gezielte Social Media Werbung und Google Ads richtig schalten. Dazu sind – im Gegensatz zu treffsicherer Online Werbung via Google und Facebook – keine Vorkenntnisse nötig.

 

Welche Inhalte sind für Online Werbung sinnvoll?

Je nach Anforderung müssen deine Inhalte für Facebook, Instagram oder Google Ads gestaltet sein. Für Postings auf Social Media eignen sich qualitativ hochwertige Fotos und Videos. Diese können direkt auf deine Produkte oder eine Werbebotschaft hinweisen, die du platzieren möchtest. Für Google Ads sind Inhalte auf deiner Website interessanter. Hier lassen sich konkrete Links, beispielsweise auf deine Produktübersicht, bewerben. Das richtige Schalten einer Google Ad bedeutet, mit seiner Anzeige große Aufmerksamkeit auf Google zu erreichen.

 

Unterschiedliche Werbeformen auf Facebook:

  • Bild
  • Video
  • Slideshow (mehrere Bilder in der Rotation)
  • Carousel (bis zu zehn Bilder mit Links versehen)
  • Instant Experience (Vollbild-Format-Anzeige für mobil)
  • Collection (mehrere Produkte in einer Vorschau)

 

Prüfe die Ziele deines Unternehmens, um Google Ads und Facebook Werbung richtig zu schalten

Am Ende steht die Frage, welche Anzeigenform und welche Online Werbung für dich und dein Unternehmen passend sind. Dazu solltest du dir die Frage stellen, was dir bei Werbung wichtig ist. Möchtest du dein Unternehmen bekannter machen? Möchtest du möglichst viele Produkte verkaufen? Oder suchst du nach Mitarbeitern? Wir helfen dir, dich für die richtige Werbung zu entscheiden und geben dir dafür ein einfaches Werkzeug an die Hand. Damit wirst du mit Google Ads und Facebook Werbung künftig besser zurechtkommen.

 

Erfahre hier, wie du mit unserem Marketing System COCO einfach Anzeigen auf Google und Anzeigen auf Facebook schalten kannst.