Foto: Chbani Med, Pexels
Zurück zur Übersicht

Wie Vereine erfolgreich Spenden sammeln

13. April 2021

Unternehmen verkaufen Produkte oder Dienstleistungen und erhalten dafür Geld. Im Gegensatz dazu können Vereine kaum bis gar keine Einnahmen aus Aktivitäten heraus erzielen. Deshalb ist es enorm wichtig, Spenden zu sammeln. Nur so können Vereine überleben. Mitgliedsbeiträge allein können die Arbeit in der Regel nicht tragen.

Jedoch ist Spenden sammeln keine leichte Aufgabe. Nicht immer werden Mitglieder beim Sammeln im Ort freundlich empfangen. Und Spendenaktionen zeigen oft nicht den gewünschten Erfolg. Das Internet hilft Vereinen dabei, Spenden zu sammeln. In den vergangenen Jahren haben sich Online Spenden stark weiterentwickelt. Diese Tipps helfen Vereinen dabei.

 

Unterschied zwischen Sponsoring und Spenden sammeln

Unabhängig davon, ob sich dein Verein für Kinder, Jugendliche, Umwelt, Tierschutz oder Sport einsetzt. Finanzielle Mittel oder Sachspenden von Dritten sind immer willkommen. Eine Facette von Fundraising ist das Sponsoring. Es ist eine beliebte Praxis von Vereinen, regionale Unternehmen heranzuziehen, die sie unterstützen. Vor allem bei Sportvereinen ist das Sponsoring bekannt.

Ein Sponsor finanziert beispielsweise eine Veranstaltung oder hilft dabei, dass eine gewisse Tätigkeit ermöglicht wird. Häufig werden etwa Trikots für Sportvereine gesponsort. In der Regel sieht das Sponsoring eine Gegenleistung vor. Das heißt, für die Geldspritze an den Verein erhält der Betrieb Werbung. Das kann zum Beispiel das Firmenlogo auf den Trikots oder Werbung auf der Vereinswebsite sein.

Hingegen ist eine Spende wohltätiger Natur. Möchte eine Person spenden, übergibt sie freiwillig und uneigennützig einen gewissen Geldbetrag. Im Gegenzug erhält der Spender weder einen Rabatt oder eine kostenlose Leistung. Sowohl Spenden sammeln als auch Sponsoring funktionieren offline wie online.

 

Spenden sammeln: Was hat Fundraising damit zu tun?

Fundraising vereint Spendenaktionen und Sponsoring. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Kapitalbeschaffung“ oder „Mittelbeschaffung“. Fundraising hat seinen Ursprung bei gemeinnützigen Organisationen, die sich dafür einsetzen, kostenlos Ressourcen zu beschaffen, die für satzungsgebundene Zwecke eingesetzt werden.

Das Fundraising hat sich zunehmend professionalisiert. Die Ansprache potenzieller Spender wird wichtiger. Es wird eine Bindung zu ihm aufgebaut. Das Online Fundraising verschmilzt teilweise mit dem Online Marketing.

 

Drei Möglichkeiten, um online Spenden zu sammeln

Um möglichst viele Spenden sammeln zu können, sollte ein Verein generell alle Optionen nutzen. Dazu gehören sowohl Offline als auch Online Spenden. Jedoch sind analoge Spendenaktionen in ihrer Wirkung und Verbreitung immer begrenzt. Im Internet hast du die Chance, eine breite Masse an Menschen zu erreichen, die sonst möglicherweise nie von der Arbeit deines Vereins erfahren hätte.

Zum Beispiel: Der Tierschutzverein sammelt für das einsturzgefährdete Tierheim Spenden. Doch vor Ort werden lediglich Menschen aus dem Dorf und vielleicht aus der Nachbargemeinde angesprochen. Das heißt noch lange nicht, dass auch alle Einwohner spenden werden.

Im Internet werden du und die Vereinsmitglieder mit dem Anliegen viele weitere Tierfreunde finden, die euch mit einer Spende unterstützen wollen. Die Orts- und Zeitunabhängigkeit sind große Vorteile beim Online Spenden. Denn online kannst du jederzeit und überall Spenden sammeln.

 

1. Spenden sammeln mit Spendenportalen

Was die Blechdose im realen Leben beim Sammeln von Spenden ist, sind Spendenportale im Internet. Vereine können sich und ihr gemeinnütziges Projekt auf einem Spendenportal vorstellen. Wichtig ist dabei immer: Potenzielle Spender von der Vereinsarbeit überzeugen. Dafür eignen sich emotionale und positive Inhalte besonders gut. Die größte Spendenplattform in Deutschland ist betterplace.org. Weitere Plattformen, um Spenden sammeln zu können, sind beispielsweise helpdirect.org, fundmate.com oder kickstarter.com.

 

2. Spenden sammeln mit Charity Shopping

Mit Charity Shopping gibt es eine weitere Option, um online Spenden zu sammeln. Beim Kauf einer Ware wird ein Teil des Betrags gespendet. User können beim Kauf eines Produkts aussuchen, welchen Verein oder welche Organisation sie unterstützen wollen. Ein gewisser Prozentsatz des Erlöses kommt dem Verein als Spende zugute. Online Shopping ist ohnehin sehr beliebt. Charity Shopping ist die Kombination aus online einkaufen und Spenden sammeln. Wieso also nicht Shopping und Gutes tun kombinieren?

Für Charity Shopping kann sich dein Verein oder deine Organisation auf Portalen anmelden wie:

  • Boost
  • Helfen kostet nix
  • Gooding
  • Amazon Smile

Ob sich Vereine und Organisationen für das Charity-Shopping-Konzept von Amazon entscheiden, sollten sie sich jedoch gut überlegen. Mit 0,5 Prozent ist der Anteil, der vom Kaufbetrag an den Verein geht, deutlich geringer als bei den meisten anderen Portalen.

 

3. Spenden sammeln auf Social Media

Was würde sich im Internet besser eignen als soziale Netzwerke, um Spenden zu sammeln? Social Media ist bestens geeignet, wenn es darum geht, Aufmerksamkeit auf ein Thema zu lenken. Vereine können Social Media wie Facebook, Instagram, Twitter und Co. für ihre Spendenaktion nutzen.

Du solltest Vereinsmitglieder bitten, dich zu unterstützen und euer Anliegen bekannter zu machen. Spenden sammeln über Facebook kannst du beispielsweise über den Spenden-Button im Header der Fanpage. Auch können einzelne Postings bei Facebook mit dem Spenden-Button versehen werden. Der Vorteil: Facebook wickelt die Spenden direkt ab. Die Fans müssen also gar nicht das Netzwerk verlassen.

 

Mehr Aufmerksamkeit für die Spendenaktionen deines Vereins

Es ist enorm wichtig, dass dein Verein auf verschiedenen Kanälen auf die Spendenaktion hinweist. Auch hier macht der Mix die besondere Würze. Während nur ein Posting bei Facebook und Instagram, nur ein Blog Artikel oder nur ein Newsletter nicht ausreichen, ist die Summe durchaus wirksam.

Eine weitere Möglichkeit, um deine Spendenaktion zu bewerben, ist ein Countdown. Dieser kann auf der Homepage oder im Newsletter platziert werden. Auf der Website geht das beispielsweise mit einer Lightbox. Das ist eine Popup-Grafik, die nach wenigen Sekunden erscheint und so die Blicke auf sich richtet. Dadurch wird die Spendenkampagne in den Mittelpunkt gerückt. Das Thema „Spenden sammeln“ sollte ein fester Bestandteil im Marketing sein. Dadurch kannst du mit deinem Verein Ziele besser erreichen und Maßnahmen nachverfolgen.

 

Rücke deine Spendenkampagne mit COCO ins Rampenlicht. Entdecke hier, wie dich das Marketing System dabei unterstützt.